NewsInfoMediaLive
 
13.08.2016
D - Kraichtal

 Diary

Kubana, Siegburg
Sa, 15.11.2008

Dieses Mal, wie schon ein Jahr zuvor statteten wir dem Kubana in Siegburg mal wieder einen Besuch ab. Zusammen mit Dirty Deeds 79 aus der Umgebung Bonn spielten wir in einem ausverkauften Laden vor knapp 400 Leuten.
Holger und Konsorten von Dirty Deeds kannten wir bereits aus Köln, wo wir mit ihnen das Stollwerck rockten, von daher war es uns schon vorher klar, dass das wieder ein sehr netter Abend werden wird.

Wir starteten den Abend gegen 20.40 Uhr, die Bude kochte, es war schweineheiß und die Leute waren einfach nur geil drauf auf die Musik abzugehen. Hat super viel Spass gemacht, super satter Sound der aus der P.A. schallte à hierbei mal wieder Grüße an den Johnny am FOH, wie immer super entspannt mit dir zu arbeiten. Thanks.

Nach 70 Min. Powerplay hinterließen wir ein schweißtreibendes aber glückliches Publikum, die sich dann noch so richtig bei Dirty Deeds 79 austoben durften.

Auch ein großes Dankeschön an die Kubana-Crew die wie immer super Catering für uns zauberten und für eine angenehme Atmosphäre sorgten. Grüße natürlich auch an Dirty Deeds, mit denen es bisher immer sehr witzig war, coole Jungs, und natürlich vielen Dank mal wieder an Rainer, seinen Kumpels und die BEGLEITUNG (Sandra). Weitere Grüße gehen an die Stephanie (aus dem Gästebuch), Linda und ihren Freundinnen, die so schön, in der ersten Reihe abgingen und wir uns durch Zufall nach dem Konzert auch noch getroffen haben (sorry fürs relativ kurze Gespräch aber der Tourbus wartete schon, aber das nächste mal gerne länger, bzw. vielleicht ein Konzert in der Eifel, bzw. Trier). Zum Schluss noch Grüße an die Mosh-Head-Truppe (Jungs ihr wisst, wen ich meine *g*)
Wie immer ein toller Abend, um 4 Uhr morgens flog ich ins Bett und war happy

Siegburg bis zum nächsten Mal

Izzy


All American Rock Night, Ibbenbüren
Sa, 01.11.2008

Erstmal ein big sorry meinerseits, dass schon länger nicht mehr Tagebucheinträge gepostet wurden. Das lag meist daran, dass man doch für das ein oder andere Thema zu sehr beschäftigt ist.
Aber jetzt gibt’s ja mal wieder Nachschlag.
Gestern gings nach Ibbenbüren, unweit von Osnabrück entfernt. Für die Checker unter euch, ja, das ist der Ort in dem Musik Produktiv zu Hause ist.

Doch unsere Aufgabe bestand darin in der All American Rocknight zu rocken, zusammen mit ner Jimi Hendrix Tribute-Band und Mr. Cab Driver, einer Lenny Kravitz Tribute Band. Ein schöner Tag strahlte uns entgegen auf dem Weg ins 600 km entfernte Ibbenbüren. Die Backline schon vor Ort, brauchten wir also nur nen Mannschaftsbus und kaum Equipment.

Die Leute waren Ort waren auch sehr nett. Den Anfang machten die Jimi Hendrix Band die einen sehr geilen, authentischen Gitarristen am Start hatte, aber auch auch die Rhythmusgruppe war auch nicht zu verachten. Sehr nette Jungs und ein cooler Sound. Danach stürmten wir die Bühne. Hat super viel Spass gemacht, ein lauter aber guter Sound schoss aus den Boxen und man merkte, die Leute hatten Bock auf Guns N Roses. Nach gut 60 Min. wars auch schon wieder vorbei, inklusive zerrissenem Snare-Fell, einem gestürtzten Axl bei Paradise City, was sehr lustig aussah, einem etwas planlosen Slash bei KnockinŽ und einem in rage gekommenen Izzy. Also alles in allem, wie immer *gg*

Nach uns rockten noch Mr. Cab Driver den Laden. Eine geile Lenny Tribute Band, mit super cooler Ausstrahlung. Einer Drummerin, die aber so was von in die Band passt, dass es einfach nur Spass macht zuzuschauen. Ein cooler Sänger und geilem Sound.

Was will man mehr. Gegen 7.00 Uhr Sonntag morgens, gings ins Bett, erschöpft aber glücklich.

Rock on und bis demnächst, Grüße auch an die Ibbenbürener, die ehrenamtlich und doch mit so viel Leidenschaft den Laden schmeissen. Cool! Weiter so. Bis bald mal wieder, vielleicht ja schon im Sommer 09.

Bye
Izzy

Stollwerck, Köln
Fr, 02.05.2008

Das heutige Konzert führte uns in die Medienstadt Köln. Genauer gesagt ins Stollwerk, einer sehr coolen Halle mit Platz für knapp 600 Leute und noch etlichen anderen Räumen für kleinere Veranstaltungen. Grund dafür war das Festival mit Dirty Deeds 79, Newtellica und uns. Die Zuschauer kamen in Strömen und das Konzert war ein absolutes Highlight. Wir begannen um 20.15 Uhr, die Halle war voll und die Stimmung einfach super. Nach 60 Min. Best of Gunners war der Spuk auch sehr schnell wieder vorbei. Aber es hat uns richtig geflasht. Top Sound, die Zuschauer waren der Hammer, und es ist doch immer wieder schön, bekannte Gesichter zu treffen, mit denen man sich anfreundet oder schon befreundet ist. Hier an dieser Stelle Grüße natürlich an Rainer, Hilti und Begleitung aus Gummersbach, immer wieder schön euch zu treffen. Das nächste Mal dann wieder mit Backstagebier, versprochen! Natürlich auch an dieser Stelle an meine neuen Kölner Freunde schöne Grüße, oh Mann, wenn ich mir doch nur einmal die Namen merken könnte. Und zu guter letzt, besondere Grüße an die Kopfnickmoshtruppe in der ersten Reihe. Nach Siegburg, Bochum jetzt auch Köln mit euch. Schön euch wieder gesehen zu haben. Ihr wisst ja, das nächste Mal kurz zu uns durchmailen und die Gästeliste klar machen.

Ich denke die Zuschauer sind allesamt auf ihre Kosten gekommen, denn sowohl Newtellica als auch Dirty Deeds 79 ließen es ja dann noch mal richtig krachen. Danke auch an Holger und Konsorten und natürlich an Timo. Immer wieder schön zusammen die Hallen Deutschlands unsicher zu machen.

Gegen 4.00 Uhr morgens am Samstag kamen wir mal wieder total geschlaucht aber rundum zufrieden Zuhause an und man fiel nur noch in die Federn.

Aber Köln ist wie immer eine Reise wert und wir kommen gerne wieder.

Rock on

Izzy

  Site made by Kai Alesik - www.eb4all.de
Site made by Kai Alesik - www.eb4all.de